FANDOM


Clash of Clans

Eine wahre Geschichte... (vermutlich)

Habt ihr euch eigentlich mal Gedanken darüber gemacht, warum es bei den Dekorationen unter anderem die Statue von P.E.K.K.A., die Mächtige Statue und den Alten Schädel zu kaufen gibt? Nein? Dann hört mal her....

Vor langer, langer Zeit herrschte Krieg in der Welt von Clashgar[1]. Viele kleine Stämme beziehungsweise Dörfer bekämpften sich immer und immer wieder untereinander. Dort ging es größtenteils um kleine Reibereien wie Eier-Diebstahl, Brautentführung, Beinchenstellen und dergleichen.

Natürlich gibt es in jedem Krieg auch ein paar große und mächtige Gegner. Wie auch in diesem Fall. Es gab zum Beispiel die Fraktion der weisen Magier welche u.a. von den Barbaren unterstützt wurden und es gab die Fraktion der gierigen Kobolde. Diese wurde u.a. von den starken, aber nicht wirklich intelligenten Riesen untertützt. Ein Kobold oder eine kleine Gruppe von Kobolden ist für einen Magier kein Problem. Genauso wie ein Riese oder eine kleine Gruppe von Riesen. Nur wenn beide Völker als große Gruppe bzw. als Heer auftreten, dann könnte es für einen Magier schon ziemlich eng werden.
Die Kobolde griffen die Festungen der Magier immer und immer wieder an, da die Magier viele Ressourcen hatten, welche die Kobolde an sich bringen wollten. Da die Magier aber wahre Verteidiger sind, konnten die Kobolde gegen die Feuerkraft der Magier nicht standhalten und wurden nach und nach gegrillt.

ImgurUnüberwindbarerMagier

Durch ihr Versagen schlossen die Kobolde eine Allianz mit den Riesen. Sie versprachen den Riesen, dass sie alles zerstören und sich an dem Bier der Magier laben können, wenn sie den Kobolden den Weg oder besser gesagt, die Wege zu den Magierfestungen freimachen würden. Da die Riesen ja nicht wirklich intelligent sind, stimmten sie der Vereinbarung zu. Nicht wissend, dass die Kobolde sie nur als Schutzschild gebrauchen wollen.

So kam es dann nun, dass die großen Riesen mit den kleinen Kobolden in den Krieg zogen. Die nicht allzuguten Verteidigungen der Magier und die kaum vorhandene Anzahl an Barbaren hatte gegen die Masse und die Stärke der Riesen keine große Chance und nach kurzer Zeit war die erste Magierfestung gefallen. Die Kobolde rissen sich alles unter ihre dreckigen Fingernägel; die Riesen zerstören mit großer Freude den Rest der Festung und die überlebenden Magier und Barbaren flohen vor dieser Übermacht an Gewalt.
Durch ihren Erfolg bei dieser Festung wollten die Kobolde mehr und mehr. Sie griffen weitere Festungen an, welche alle nach und nach gefallen sind. Und jedesmal flohen die Überlebenden. Sie flohen weit weg von der Vernichtung ihres Heims in der Hoffnung, irgendwann und irgendwo neue Verbündete zu finden. So kam es dann auch nach langer Zeit.

Es gab eine letzte Magierfestung, welche von den gierigen Kobolden mit ihren Verbündeten, die starken und doch dummen Riesen noch standhielt: Die Festung "Pháp su'-Cor"[2] war noch nicht überrannt worden. In dieser Festung fand man nicht nur Magier und Barbaren, nein. Man fand u.a. auch Bogenschützen, Heiler und die neuentwickelnde Geheimwaffe der Magier: Eine(n) P.E.K.K.A.! Die neue Waffe war groß, sie war dunkel, sie war mit zwei Schwertern bewaffnet, sie war furchteinflößend. Was genau dieses Ding machen soll, war klar: Es soll dem Feind herbe Verluste bereiten.
ImgurFlugriesen


Es kam der Tag, wo die Armee der Kobolde und der Riesen vor den Toren der Festung aufmarschierten. Die Magier mussten eingestellen, dass diese Armee mehr ist, womit sie gerechnet haben. Aber sie waren vorbereitet. Sie hatten eine große Anzahl von riesigen Sprungfallen auf der Wiese vor der Festung von ihren Bauarbeitern errichten lassen. Die Idee dazu hatte ein kleiner Barbar, als er sah, wie sich eine Natter gegen einen Artgenossen aufbäumte und dadurch das Blatt auf ihrem Kopf wegschleuderte.

Natürlich kam es so, wie es kommen musste: Die Riesen zogen nach vorne los und lösten eine Falle nach der andern aus und die Riesen flogen einzeln, zu zweit oder auch in kleinen Gruppen durch die Luft. Nachdem sie wieder auf dem Boden angekommen sind, blieben sie bewusstlos liegen oder rieben sich ihren großen Kopf.

Die Kobolde sahen das und man hätte die Verzweiflung in ihren Augen sehen können, wenn sich denn ein Magier vor einen Kobold gestellt hätte.

Nach dem ersten Schock der Kobolde und einer kleinen aber hitzigen Diskussion wurde der Angriff fortgeführt. Eine kleine Vorhut der verbliebenden Riesen (mit einem entbehrlichen Kobold als Anführer) hatte die Lage ausgekundschaftet und man kam zur Meinung, dass alle Sprungfallen nun ausgelöst seien und es keine Gefahr mehr gibt. Einfach den Gang zur Brücke entlang, ein paar mal gegen das Tor hauen und schon ist man in der Festung.

ImgurMutigesSkelett

Kurz bevor die Riesen in Gang gangen, gab es einen Schrei aus den Reihen der Kobolde. Die Riesen blieben stehen und drehten sich um. Die Magier waren ein wenig entsetzt als sie sahen, dass sich in den Reihen der Kobolde eine Hexe befand. Wo eine ist, kann eine weitere nicht weit sein. Aber sie erblickten keine, was gut für die Magier war. Hexen konnten Mithilfe ihrer dunklen Magie mehrere tote Gefallene als Skelette wiederbeleben. Diesen Skelette war es dann egal, ob sie für die andere und gegen ihre eigene Seite kämpften, da sie unter dem Bann der Hexe standen.

Wären mehrere Hexen bei den Kobolden anwesend gewesen, wäre es für die Magier noch enger geworden, als es so schon war. Einem Trupp[3] von Hexen die Stirn zu bieten, gilt schon als sehr schwierig... aber als eine Gruppe[4] sind die Hexen durch ihre dunkle Magie so gut wie nicht aufzuhalten.

Diese Hexe war jedoch alt und gebrechlich. Trotzdem schaffte sie es, dass die Kobolde auf sie hörten und der Angriff unterbrochen wurde. Die Hexe schritt zu dem Gang empor und beschwor ein paar Skelette. Diese rannten durch den Gang und es passierte genau das, was sich die Hexe dachte: Es wurden mehrere Fallen ausgelöst. Es kamen neben den Sprungfallen auch noch Riesenbomben zum Vorschein, welche die Skelette einfach wegbombten. Dazu gab es viele dieser Teslafallen, welche Blitze auf den Gegner schleudern. Dadurch wurden die Skelette nahezu dezimiert. Nur ein Skelett schaffte es zum Tor... und wurde sofort von einem Feuerball der Magier zu Fall gebracht.

Die Riesen waren zwar nicht sonderlich intelligent, aber als sahen, was sie in dem Gang erwartete und vielleicht noch erwarten könnte, wurde selbst den Riesen klar, dass sie das nicht überleben könnten. Sie schauten die Kobolde grimmig an, drehten sich um und gingen ihrer Wege.

Die Kobolde waren zwar entsetzt, aber hey... sie waren in der Überzahl. Wer könnte sie schon aufhalten? Also griffen sie an. Natürlich grillten die Tesla die Kobolde, aber auch eine starke Verteidigung bricht irgendwann ein, wenn der Gegner in der Übermacht ist. Das sahen auch die Magier und schickten ihre neue Waffe (wovon sie mehrere produziert hatten) in den Kampf. Die Kobolde erschraken, als sie diese Kämpfer sahen. Sowas hatten sie noch nie gesehen. Da sie aber dachten, dass diese paar Kämpfer der Masse der Kobolde nicht standhalten könnte, griffen sie weiter an. Kämpfer und Festung wurden attackiert. Die P.E.K.K.A.'s schlugen wild um sich. Wie im Berserkermodus[5] schlugen sie um sich und nahmen mehrere Kobolde mit sich. Die Magier und Bogenschützen feuerten von ihren Türmen aus, die Barbaren griffen im Nahkampf an. Selbst der alte Barbarenkönig verteidigte "Pháp su'-Cor" so gut, wie er nur konnte.
ImgurGebrüderBarbar

Durch die Wucht und der Masse an Angreifern wie auch an Verteidigungen, war dieser letzter Kampf lange und heftig. Er ging bis in die Abenddämmerung. Viele sind geflüchtet vor Angst... noch mehr sind im Kampf gefallen. Viele der P.E.K.K.A.'s fielen und einer kämpfte sogar nur mit einem Schwert und seiner blanken Faust weiter und verteidigte so gut, wie er nur konnte. Letztendlich hat die letzte Magierfestung dem Angriff standgehalten und die Kobolde sind zerschlagen worden.

Die Kobolde flüchteten in alle Richtungen und waren von da an lange, lange Zeit nicht mehr gesehen.

Durch den Sieg ihrer Magier, ihrer Verbündeten und der neuen Waffe wollte sich die heimische Bevölkerung der (zerstörten) Festungen erkenntlich zeigen:

Deswegen wurde ein neuer Beruf erfunden: Der des Krieg-Krämers. Dieser Krämer sollte mit einem Karren "bewaffnet" die Kunde des Sieges überbringen. Auf diesem Karren gibt es handgefertigte Skulpturen bzw. Statuen zu kaufen, welche die Geschichte des Krieges erzählen sollen:

Große-Statue

Die Große Statue soll den Erfindungsgeist des einen (unbekannten) Barbaren preisen, durch den viele Riesen schon vor der großen Schlacht ausser Gefecht gesetzt wurden. Zuzüglich soll den Barbaren an sich gedankt werden, dass sie den Magiern eine große Unterstützung waren. Deshalb kostet sie auch Gem und kein Gold.

PEKKA

Die P.E.K.K.A.-Statue soll daran erinnern, dass auch eine übermächtige gegnerische Armee mit einer besonderen Verteidigung aufgehalten und vernichtet werden kann. Dank der Magier war und ist sowas möglich.

Schädel

Der Alte Schädel soll an das eine kleine feindliche Skelett erinnern. Man soll seine Toten da lassen, wo sie sind. Begraben unter der Erde; beigelegt im festen Stein oder verbrannt durch ein heisses Feuer. Kein Toter sollte zurückkommen... auch wenn man es sich wünscht.


Danke für die Bilder von Yoshi's Blog. Diese haben mir dabei sehr geholfen. :)


Danke fürs Lesen, ich hoffe, ihr hattet Spaß und eure Fragen wegen dieser Deko sind beantwortet. ^^


Fussnoten:

  1. Anspielung auf die Fantasy-Romanreihe von Dennis L. McKiernan und seine Mithgar-Saga (und ich wollte Terry Pratchett mit seinen Fussnoten in seinen Büchern damit huldigen).
  2. Wieder Mithgar: Die größte Zwergenbehausung Kraggen-Cor galt als Vorlage.
  3. 2-7 Kämpfer (in diesem Fall, 2-7 Hexen mit ca. je 8 Skeletten)
  4. 8-12 Kämpfer
  5. Berserker

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki