FANDOM


CW

Das Ende einer langen Siegesserie.

Nach einer Siegesserie von 55 Wins in Folge mussten wir uns unserer härtesten Herausforderung seit Clangründung gegenüberstellen.

Doch wie das ganze genau ablief, schildere ich euch in den nächsten paar Sätzen.

Siegesserie

NoLuckJustSkill auf Platz 5

Clanwarsuche:

Anschliessend an unseren letzten War und somit unser 55. Sieg in Folge, begann die CW-Suche erneut. Die Suche verlief nicht allzu lange, was eigentlich eher ungewohnt für uns war.

Der Schreck war dementsprechend gross, als wir uns dem Lvl. 11 «Clanwar Elite» Clan gegenüberstellen mussten.

Hintergrundinformationen:

Nachdem bekannt wurde, dass unser Gegner modden wird, schrieben die ersten bereits unsere Siegesserie ab. Unsere Chats (vor allem die der Clanführung) liefen auf Hochtouren.

Es stellte sich heraus, dass wir über mehrere Wochen bereits im Visier dieses Clans waren. Einer der Anführer von "Clanwar Elite" (Akam) hat es geschafft, mit einem seiner 10 Accounts, bei uns aufgenommen zu werden. Somit wusste er, wer an welchen Tagen im ClanWar dabei sein wird, was für Bases wir benutzen und wie wir angreifen. Durch diese Informationen konnte er eine Art Scirm-Team aufstellen und uns versuchen zu hunten.

Vorbereitung:

Als Mitglied von GCA wurden sämtliche Top-Spieler herbeigezogen, welche uns mit Top Warbases, Tipps und Tricks aufgerüstet haben.

Jeder von uns musste eine neue Base erstellen, da die alten anhand des Spitzels bereits bei "Warcaln Elite" für FCs bereitstanden. Über den ganzen Vorbereitungstag hinweg sammelten alle Spieler ihre Energie und Konzentration für diesen War.

Kriegstag:

Kaum hat der Krieg begonnen, fielen die ersten Spy-Angriffe auf unsere 1-4. Somit konnten deren Top 1&2 mithilfe von Mods trainieren, bis die

Spy

Spy Angriffe

Base auf 3* gemacht werden kann. Einige Minuten später fielen die ersten 3* Angriffe auf unsere 5 und 6. Aber auch wir lieferten mit einigen 3* Angriffen gute Leistung in den ersten paar Stunden.

Perfectw

"ohne Worte..."

Wir arbeiteten uns von unten nach oben und um etwa 16:00 Uhr waren bereits die Nr. 10-4 auf 3*. Jedoch hatte der Gegner bis dahin auch bereits 18* geholt.

In den zwei letzten Kriegsstunden gingen dann die Angriffe auf die Top-Spieler los. Der Gegner erreichte dabei mit 4 Angriffen auf ein beinahe Max TH11, Max TH10.5, Medium TH 10 und Max TH9.5 alle 12 Möglichen Sterne. Somit hatte er bereits eine Perfect-War hinlegen können.

Enemy3

3* Angriffe von CW-Elite

Nach einigen Trainings im FC ging es dann mit unseren Angriffen weiter. Als erstes wurde die gegnerische 2 (Max TH10.5) von unserem TH11er mit etwas Glück auf 3* gebracht. Kurz darauf viel von unserer 2 der Erfolgreiche Angriff auf deren 3. Somit fehlten uns nur noch die 3* auf deren Nr. 1 mit einem Max TH11.

Endwarmap

Knappe Sache

Die Vorbereitungen unserer zwei Top-Spieler liefen bis in kurz vor CW-Ende. 5 Min vor Schluss fiel dann der erste Angriff von unserer 1. Aufgrund von einem nicht allzu perfekten Healspell-Dropp verlief der AG «nur» auf 2* mit 88% Zerstörung. Gerade anschliessend versuchte unsere 2 das Glück ebenfalls bei der 1, missglückte aber leider auch mit 2* 69% Zerstörung.

https://youtu.be/08UPzROTW2s (Kurzer Warrecap)


Schlusswort:

Der Krieg endete mit einer 29-30 Niederlage und unsere schöne Siegesserie war dahin L.

Laut Insider Quellen musste deren 1 (Akam) über mehrere Stunden modden, um unsere 1-3 down zu kriegen.

Aber dennoch sind wir stolz darauf, für die Top-Leistung gegen einen mehr als nur unfair spielenden Elite-Clan.

Wir bedanken uns somit hier nochmals herzlich bei der GCA für die Tatkräftige Unterstützung! Wir sind nun wieder bereit, für den Grünen Warlog!

End

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki